Rabid Dog Labs JACK'D THE RIPPER im Test

Produkttest zum JACK'D THE RIPPER 

Viele von euch sollte Jack3D von USP Labs noch ein Begriff sein, immerhin war dieser Booster vor mehreren Jahren das Beste, was man so finden konnte. Die unbekannte Firma Rabid Dog Labs setzt bei ihrem Booster JACK'D THE RIPPER nicht nur auf einen ähnlichen Namen wie das Urgestein, sondern versucht auch die Formel fast 1 zu 1 nachzuahmen. Natürlich wurde dafür DMAA mit DMHA ausgetauscht. Ob das ganze funktioniert verraten wir euch in diesem Test!


Verpackung

Die Dose ist von einer Standard-Qualität, das Design wirkt zwar billig, aber dennoch recht clean und cool. Alle Informationen die man braucht sind auf dem Label zu finden, ansonsten ist das Ding in diesem Belang sehr durchschnittlich.


 

Inhaltsstoffe

Die enthaltenen aktiven Substanzen sind durch eine Proprietary Blend "geschützt", das bedeutet wir können nicht die genauen Dosierungen jedes Stoffes einsehen. Ein Scoop umfasst 5,7g, die Blend beherbergt 4,145g an Inhaltsstoffen:

Kreatin Monohydrat kann bei einer Dosierung von mindestens 3g täglich eine Maximalkraftsteigerung von bis zu 10% liefern. Bei einmaliger Gabe ist es jedoch recht nutzlos und dient eher als Füllstoff. Dazu bezeweifeln wir, dass hier überhaupt 3g erreicht werden.

Beta-Alanin wird im Körper zu Carnosin umgewandelt, welches Milchsäure im Muskel puffern kann. Dadurch wird die Übersäuerung des Muskels hinausgezögert und die Ausdauer steigt. Leider tritt dieser Effekt erst bei einer täglichen Gabe von mindestens 3,2g ein, also ist auch hier Beta Alanin nur ein Füllstoff. Zudem bezeweifeln wir auch hier, dass 3,2g erreicht werden.

Taurin ist eine Aminosäure, die durch Energydrinks an Ruhm gelang. Es hilft nicht nur bei der Durchblutung (Pump), sondern verbessert auch den Transport von Nährstoffen von Zelle zu Zelle und beruhigt den Magen. Im Normalfall können dafür 1g reichen, 2-3g sind noch besser.

L-Arginin AKG ist ein Salz der Aminosäure L-Arginin, was besser aufgenommen werden soll. Es wird im Körper über einige Stationen zu NO umgewandelt, welches die Venen weitet und so mehr Nährstoffe zum Muskel führt und Abfallstoffe abführt (Pump). Das kann zu einer verbesserten Ausdauer führen. Dies geschieht jedoch erst ab 3g bei der AKG-Form, für optimale Ergebnisse bräuchte man schon mal 5-8g. Auch dieser Stoff wird unterdosiert sein.

Koffein sollte jeder von euch kennen. Es sorgt dafür, dass die Neurotransmitter Dopamin und Noradrenlin in höherer Konzentration im synaptischen Spalt vorkommt, was eine Erhöhung der Laune, Energie und Leistung zur Folge hat. Leider wissen wir nicht wie viel Koffein genau pro Scoop vorhanden sind, wir gehen aber mal von 125mg aus, da Jack3D genau so viel hatte.

2-Aminoisoheptane wird auch Octodrine, 2-Amino-6-Methylheptan oder 1,5-Dimethylhexylamin (DMHA) genannt. Es ist ein Amphetamin-Derivat und löst den Vorgängerstoff AMP Citrat oder auch DMBA ab, nachdem er verboten wurde. DMHA wirkt weniger auf den Fokus und dafür mehr auf die Energie und ähnelt damit eher dem Urgestein DMAA. Man bekommt einen enormen Drive, viel Bock aufs Training und hat während der Session nahezu unendlich viel Dampf.

Theophylline ist ein Abkömmling des Koffeins. Es wirkt fast genau so wie dieses, nur dass es obendrein noch die Bronchien weitet und so mehr Kraft und Ausdauer ermöglicht.

Schisandra Chinensis Extrakt ist aus der Traditionell Chinsesischen Medizin bekannt. Es gilt als ein Adaptogen, lindert also Stress, kann aber gleichzeitig wacher und konzentrierter machen. Dazu scheint es Cortisol (das Stresshormon) senken zu können und die Konzentration von NO im Blut zu steigern.

Zusammenfassend sind wir nicht wirklich von der Formel des JACK'D angetan, es ist eine ziemlich genaue Kopie der alten Jack3D Formel, nur dass eben DMAA mit DMHA ersetzt wurde. Die Dosierungen aller Stoffe sind höchst wahrscheinlich madig, lediglich die Stimulanzien könnten einigermaßen gut dosiert sein.

Schulnote 4


Einnahme

Ihr könnt bei diesem Booster getrost mit einem Scoop auf leeren Magen (2 Stunden nichts gegessen) anfangen, einige von euch werden sogar erst bei 2 Scoops eine Wirkung vermerken. Ansonsten solltet ihr nicht zu lange mit dem Training warten, sobald ihr das Gemisch einmal getrunken habt.


 

Geschmack

Wir haben zum Testen die Geschmacksrichtung "Watermelon" vorliegen. Wenig überraschend schmeckt das Ding recht gut, immerhin haben wir auch kaum die Menge an Substanzen, die den Geschmack stark verfälschen würde. Mit 250ml Wasser gemischt ist der Geschmack zuerst sehr süß, danach kommt ein leicht bitterer Medizin-Nachgeschmack; durchgehend schmeckt es aber nach Wassermelone.


Wirkung

Einige Minuten nach der Einnahme spürt man schon eine Veränderung der Sicht, man ist konzentriert und ist heiß aufs Training, es stellt sich also eine gute Motivation ein, die auch erstmal anhält.

Pump

Wie ihr anhand der lächerlichen Formel sehen könnt, haben wir nur Taurin und Arginin AKG, die uns einen besseren Pump bescheren könnten. Wir gehen aber davon aus, dass keines der beiden Stoffe vernünftig dosiert wurde, denn selbst nach 2 1/2 Scoops hatten wir eigentlich keinen merklich verbesserten Pump. 

Schulnote 5+

Kraft/Energie

Das Maß an Energie, was man schon bei einem Scoop verspürt, ist bombastisch. Das liegt nicht zuletzt am DMHA. Man kann das Training noch sehr viel straffer durchziehen als gewohnt, hier und da kann man sogar eine Kraftsteigerung verzeichnen. Die kraftsteigernden Aspekte kommen leider erst ab 2 Scoops zum Tragen, alles darunter beschert einem "nur" heftig viel Energie und Dampf.

Schulnote 1

Fokus

Sowohl bei einem als auch bei zwei Scoops fühlt man definitiv eine Art Tunnelblick. Gerade bei zwei Scoops kommt schon mal der Zombie-Mode durch, der sich jedoch immer kontrollieren lässt, man ist also durchgehend noch da. Wir würden den Fokus als gut, jedoch nicht als sehr ausgeklügelt oder heftig beschreiben.

Schulnote 2

Crash

Nach 2 Stunden nach der Einnahme fühlt man sich deutlich müder, als man sein sollte. Ansonsten konnten wir kaum Nebenwirkungen feststellen. Der Crash ist zwar da, aber nicht sehr stark und erst recht nicht vergleichbar mit einem Unstoppable.

Schulnote 2


 

Preis-Leistung

Eine Dose beherbergt 45 Servings und kostet dabei 34,90€. Wenn man bedenkt, dass oftmals 1 Scoop für ein Training ausreichend ist, kostet das gerade mal 0,77€ pro Portion. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut, könnte aber noch sehr viel besser sein, wenn man sich vor Augen führt, wie wenig wir an Substanzen eigentlich für unser Geld bekommen.

Schulnote 2-


 

Fazit

JACK'D macht vieles richtig, aber wenig davon ist wirklich innovativ oder besonders in irgendeiner Art. Der Hardcore Booster ist eine Nachmache des alten Jack3D und kommt ihm damit sogar recht nah, wenn auch mit einem anderen Amphetamin-Derivat. Wenn ihr eine preiswerte Alternative zum alten Jack3D sucht, seid ihr hier definitiv auf der richtigen Fährte. Solange ihr über 18 seid, könnt ihr das Ding HIER kaufen.

Den Alten Jack3D mit DMAA gibs HIER 

 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.